Login Form

Initiative S

bg-wickede.info wird überprüft von der Initiative-S

Breadcrumbs

Soester Anzeiger - WIckede

REMOVE ME
  1. Der letzte Schultag - da kommen viele mit dem Auto. Um die Schule in der Nachbarkommune herrscht jedenfalls Parknotstand. Das weiß natürlich auch die Stadt. 
  2. Echthausen/Arnsberg - Vor einem Jahr hatte der Mann aus Echthausen im Amtsgericht Arnsberg unvermittelt ein Messer  aus dem Ärmel gezogen, gegen den Wachmann neben ihm gerichtet und geäußert: „Ich reiße viele mit in den Tod“. Am Donnerstag gab's dafür die Quittung.
  3. Wickede – Der Schaden ist auf jeden Fall vierstellig und auch bereits zur Anzeige gebracht. Mittlerweile ist zu vermuten, dass die Zerstörungen von Glaswänden an heimischen Bushaltestellen übers Wochenende möglicherweise von einem Serientäter verübt wurden.
  4. Welches Bild die Kollegen an der Pforte von der Wickederin haben, ist nicht bekannt - wohl aber, dass es seit gestern eine weitere Facette hat. Da nämlich war die Kollegin unweit des Firmentores zu beobachten, wie sie geradezu verzweifelt und mit Händen und Füßen auf den Bordstein einsprach. 
  5. Schöne Frauen und schöne Männer schließen sich in der Halle ein“ - das berichten Kinder jetzt aus Voßwinkel. Mit kleinen Filmchen lässt das Nachbardorf frei nach der ARD-Show „Dingsda“ den Nachwuchs auf YouTube vom Dorfleben erzählen. 
  6. Wickede - Auftakt im Untergrund: Rund 430.000 Euro gibt die Kommune in den kommenden sechs Wochen für die heimische Kanalisation aus. Angepeilt sind Leitungen unter den  Strecken  Grüner Weg, Bach-, Ring- und Oststraße, Im Winkel und Obergraben.
  7. Wickede – Die Gemeinde will bei den Wahlkampfwerbeflächen künftig schrumpfen: Die Formate an den Plakatwänden sollen halbiert, die Wände selbst entsprechend verkleinert und die Anzahl der Standorte verringert werden. Die Europawahl am 26. Mai ist da quasi der Testlauf.
  8. In dem Betrieb an der Hauptstraße hat jeder seinen Parkplatz - die Chefin stellt ihren Wagen hinter dem Haus ab, die Plätze vorm Geschäft sind für die Kunden.Nach einem stressigen Morgen mit ungewöhnlicher Hin- und Herfahrerei schon ganz früh steht sie am weiteren Vormittag im Laden. Ihr Blick fällt ein ums andere Mal nach draußen. Da sind schon seit geraumer Zeit die beiden Kundenparkplätze blockiert, nachdem jemand sein Auto mitten drauf gestellt hat. „Was ist das für ein Heini?“, murmelt sie jetzt schon zum dritten Mal vor sich hin, „da kann doch kein weiterer Kunde parken“. Dann kommt eine Mitarbeiterin von draußen rein. „Wem gehört denn der Wagen da draußen?“, schimpft die Chefin mit Fingerzeig durchs Schaufenster, „und dann auch noch so bräsig abgestellt“.Die Mitarbeiterin guckt kurz noch mal ‘raus, dreht sich wieder um und grinst: „Das ist dein Wagen..."